Brut- und Setzzeit beginnt!

Ab heute heißt es wieder: Hunde müssen bis zum 15. Juli an der Leine geführt werden.  Dadurch sollen Wildtiere in ihrer Brut- und Setzzeit geschützt werden.

Dackel Götz und Bayrischer Gebirgsschweißhund Baron machen jedenfalls mit. 


ℹ️ Informationen zur Leinenpflicht stellt das Landwirtschaftsministerium hier zur Verfügung.

Update Corona-Soforthilfen



Wirtschaftsminister Bernd Althusmann hat nachgebessert und die bestehende Richtlinie zur Corona-Soforthilfe zum 31.03.2020 durch zwei neue Richtlinien ersetzt.

1️⃣ Die erste Richtlinie, „Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbständige“ setzt die Bundesförderung eins-zu-eins um und richtet sich an Soloselbständige, freiberuflich Tätige und Kleinstunternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten. Diese können in zwei Stufen Zuschüsse von bis zu
9.000 € (bei Unternehmen bis 5 Beschäftigten) bzw.
15.000 € (bei Unternehmen bis 10 Beschäftigten)
zur Deckung ihres betrieblichen Defizites (d.h. des Saldos aus Einnahmen und Ausgaben) erhalten.
Eine Inanspruchnahme persönlicher oder betrieblicher Rücklagen ist dabei nicht mehr notwendig. Diese werden NICHT auf eine Förderung angerechnet.

2️⃣ Die zweite Richtlinie „Corona-Soforthilfe für Kleinunternehmen“ richtet sich an Unternehmen und freiberuflich Tätige mit 11-49 Beschäftigten.

Auch hier erfolgt die Förderung in zwei Stufen:
Bis zu 20.000 € für Unternehmen mit 11-30 Beschäftigten und
bis zu 25.000 € für Unternehmen mit 31-49 Beschäftigten.

Die übrigen Regelungen sind in beiden Richtlinien identisch.

ℹ️ Zur Beantragung gelangen Sie über die NBank.

⚠️ Da in den vergangenen Tagen bereits tausende Anträge eingegangen und bearbeitet worden sind, werden allen bisherigen Antragstellerinnen und Antragstellern die Möglichkeit eröffnet, ihren Antrag auf die neuen Richtlinien umzustellen, da diese im Regelfall besser dotiert sind.

Die NBank wird dazu in den nächsten Tagen alle Betroffenen anschreiben und ihnen diese Möglichkeit eröffnen, ergänzend zu der schon erhaltenen Förderung des Landes eine weitere Unterstützung zu erhalten. Ein schon erhaltener Förderbetrag wird allerdings angerechnet, sollte sich nach der neuen Fördermöglichkeit aufgrund der Vorgaben des Bundes eine höhere Summe ergeben. So wird eine Doppelförderung vermieden.

Zur Düngeverordnung

 
Es ist unschön, dass es nicht möglich gewesen ist, dass Verfahren um die Düngeverordnung auszusetzen. Unserer Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast gilt daher großer Dank, dass #Niedersachsen gegen die #Düngeverordnung gestimmt hat.
 
Dennoch müssen wir nun mit der bestehenden Situation umgehen. Die DüVO wurde beschlossen, das sogenannte Zweitverfahren gegen Deutschland wird nicht eröffnet. Strafzahlungen sind somit erstmal vom Tisch.
 
Was erreicht werden konnte:
 
– Alle Verschärfungen, die für die Roten Gebiete gelten, werden in diesem Jahr ausgesetzt und gelten ab 1.1.21.
– Die Roten Gebiete werden überarbeitet.
– Die cdu-fraktion Niedersachsen wird sich weiterhin für das Emissionsprinzip stark machen, welches auf eine am Verursacherprinzip orientierte weitere Binnendifferenzierung und damit genaueren Zuschnitt der Roten Gebiete setzt.
 
Dazu gehört auch eine Überprüfung des bundesweiten Messnetzes nach einheitlichen Kriterien. Interessant wird allerdings hier sein, welche Konsequenzen sich aus dem Gutachten von Herrn Dr. Hannappel ergeben werden.

Niedersachsen stellt KMU Soforthilfen bereit

Ab heute Nachmittag steht das erste direkte Zuschussprogramm des Landes für unsere kleinen und mittelständischen Unternehmen bereit. 

Nach einem Eilverfahren im Landtag wollen wir hierfür mit einem Nachtragshaushalt das notwendige Geld bereitstellen. 

Beantragt werden können die Zuschüsse bei der N Bank ab dem 25.03. um 15 Uhr. Alle Informationen hierzu finden Sie auf www.nbank.de

oder in diesem Dokument.